Alle Beiträge von CTC

Event 2020 abgesagt!

Event 2020 abgesagt!


Das Line-Up des traditionell im schweizerischen Basel beheimateten Events »COACH THE COACHES« las sich für die diesjährige Auflage (30.10./01.11.2020) wie das »Who is Who« der weltweiten Kindertennis-Experten. Die Unterkunft für die zahlreichen internationalen Referenten und die angemeldeten Teilnehmer des Workshops waren gebucht und das Rahmenprogramm bereits bis ins kleinste Detail organisiert. Wenn die beiden Initiatoren Kai Gerber und Reimar Bezzenberger schließlich etwas planen und durchführen, dann hat das bekanntermaßen Hand und Fuß. Wie alle Event-Veranstalter rund um den Globus, verfolgt aber selbstverständlich auch das eingespielte Doppel Gerber/Bezzenberger die Entwicklung der Corona-Lage seit Monaten mit Argusaugen. Nun aber ist eine Entscheidung gefallen.

„Keine leichte Entscheidung…“

„Bei aller Euphorie und Vorfreude auf ein sicher wieder einzigartiges Event ist es natürlich extrem anstrengend und auch Nerv zehrend, abzuwägen, was Ende Oktober gehen könnte und was nicht“, betont Kai Gerber im Interview mit »Tennisredaktion.de«. „Wir haben wirklich lange gewartet mit unserer Entscheidung ob Coach the Coaches in diesem Jahr stattfinden kann oder nicht und die Entscheidung ist uns gewiss nicht leicht gefallen. Niemand kann in die Zukunft schauen und vor allem potentielle Gefahrenlagen für alle Beteiligten derart weit im Vorfeld der Veranstaltung richtig einzuschätzen und noch dazu alle erforderlichen Sicherheits- und Abstandsmaßnahmen vor Ort gesetzeskonform sicher umzusetzen, erscheint uns bei einem sehr familiären Event wie es Coach the Coaches darstellt, schier unmöglich!“

„Neuer Anlauf in 2021!“

Und auch Kollege Reimar Bezzenberger sieht eben das Faustpfand des Baseler Events gefährdet: „Unsere Veranstaltung in Basel zeichnet sich dadurch aus, dass die Facetten des Kindertennis hautnah vermittelt und im anschließenden persönlichen und intensiven Austausch weiter vertieft werden. Live ist das Netzwerken unter Corona-Bedingungen praktisch nicht möglich. Hinzu kommt, dass zahlreiche Referenten und Workshop-Teilnehmer mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Event in Quarantäne müssten oder erst gar nicht einreisen werden dürfen. Ich denke, dass es auf Grund dieser Tatsachen und der aktuell negativ verlaufenden Entwicklung in Sachen Corona für alle Beteiligten vernünftig ist, den diesjährigen Termin zu canceln, um dann im kommenden Jahr hoffentlich einen neuen Anlauf nehmen zu können.“

Neuer Termin steht bereits: »See You in Basel« heißt es demzufolge also erst wieder im nächsten Jahr. Terminiert wurde die 3. Auflage von »COACH THE COACHES« auch bereits – und zwar für das Wochenende vom 29. bis 31. Oktober 2021. Nähere Informationen liefert hierzu der offizielle Medienpartner von »COACH THE COACHES«, »Tennisredaktion.de«.

Synergien bündeln

Synergien bündeln


Liebe Tennisfreunde, liebe Coaches! Wir Initiatoren und Organisatoren von »COACH THE COACHES« (CTC), Eurem »International Workshop Kids Tennis« freuen uns sehr, Euch heute von einer offiziellen Pressemitteilung der Organisation »Professional Tennis Registry«, kurz: »PTR«, vertreten durch Herbert Schnaubelt (Foto: PTR), berichten zu dürfen. Demnach zurren »CTC« und »PTR« ihre Partnerschaft für das diesjährige Event in Basel zusammen.

» Weiterlesen…

Doppelinterview mit »Tennisredaktion.de«

Großes Doppelinterview


Eine äußerst positive Resonanz haben die beiden Initiatoren des in Basel stattfindenden Kindertennis-Workshops »COACH THE COACHES«, Reimar Bezzenberger und Kai Gerber, in den ersten beiden Jahren der Ausrichtung erfahren. Grund genug, das international ausgelegte »Come-Together« in diesem Jahr zum dritten Male zu präsentieren. Parallel zum ATP-Heimturnier von Roger Federer, den SWISS INDOORS, kommen in Basel am 30. Oktober und 1. November 2020 wieder zahlreiche international renommierte Referenten und jede Menge wissenshungrige Coaches aus aller Herren Länder angereist, um sich auf dem Gebiet des Kinder- und Jugendtennis professionell fortzubilden.

Professionelle Unterstützung

Als offizieller Medienpartner wird »Tennisredaktion.de« die innovativen Initiatoren dabei unterstützen, bis zu 100 interessierte Tennistrainer an besagtem Wochenende über den Rand des Ballkorbs hinaus schauen zu lassen. Doch bevor das sicher wieder spannende und bewusst praxisbezogene Kindertennis-Wochenende in Aesch/Basel auf die Reise geht, ist es noch ein wenig hin. Die Kollegen Bezzenberger und Gerber haben sich derweil zum Doppelinterview zur Verfügung gestellt und hierbei zahlreiche Fragen rund um ihre Veranstaltung ausführlich beantwortet. Viel Spaß beim Lesen und: „See You in Basel!”

» Hier geht`s zum Interview…

Offizieller Medienpartner

»Tennisredaktion.de« an Bord


Der »Internationale Workshop – Kids Tennis – COACH THE COACHES« wird ab sofort von der Waltroper Agentur AINFACH.com – Kellermann | MEDIEN unterstützt. Deren über die Grenzen hinaus renommiertes Internetportal »Tennisredaktion.de« ist demzufolge ab sofort offizieller Medienpartner des Workshops. „Wir freuen uns sehr über diese sehr fruchtbare neue Partnerschaft”, so Reimar Bezzenberger, einer der Initiatoren von »COACH THE COACHES« und seit vielen Jahren Mitglied des dreizehnköpfigen Expertenteams der »Tennisredaktion« – zuständig für die Bereiche Kinder- und Schultennis. Als erste Maßnahme überarbeitete der neue Medienpartner das Eventlogo und schuf darüber hinaus ein frisches Corporate Design mit einem hohen Wiedererkennungswert. Auch der offizielle Internetauftritt des Workshops erstrahlt in neuem Glanz. Die Kooperation soll nachhaltig betrieben und sukzessive ausgebaut werden.

» www.tennisredaktion.de  |  » ainfach.com

Review 2019

Review 2019


Die abschließende Kernaussage der internationalen Referenten anlässlich des 2. Internationalen Workshops Kids Tennis »COACH THE COACHES« ist spielend leicht formuliert: „Der Erfolg beim Kindertennis steht und fällt mit dem Engagement des Trainers. Er muss die individuellen Fähigkeiten und die Entwicklungsstufen seiner Schüler genau kennen und darüber hinaus die passenden Spiel- und Übungsformen an den jeweiligen Könnensstand anpassen.“ Exakt diese Zielsetzung wurde 73 motivierten Trainerinnen und Trainern aus ganz Europa eindrucksvoll mit vielen Praxisbeispielen unter Beweis gestellt.

Zielsetzung klar definiert

Die beiden Organisatoren Kai Gerber und Reimar Bezzenberger fanden im Rahmen ihres Eröffnungsvortrags die richtigen Worte: „Wir wollen Fachwissen zum Kindertennis vielfältig vermitteln. Uns ist der Austausch zwischen den Referenten und den Teilnehmern untereinander sehr wichtig und wir wollen dazu beitragen, dass es zu einer Vernetzung kommt, damit Kindertraining spannend, motivierend und mit vielen Erfolgserlebnissen verbunden ist.“

Alle Facetten bedient

Und genau diese Netzwerke trugen dazu bei, dass zwölf hochkarätige Kindertennisexperten nach Basel kamen und ihr Wissen an hochmotivierte Kollegen weitergaben. Den Teilnehmern wurde ganz bewusst ein fachlicher Spannungsbogen präsentiert. Angefangen von Lernstufe »weiß« der Vier- bis Fünfjährigen über die Play+Stay–Stufen »rot«, »orange« und »grün« bis hin zum Leistungstraining, wurden sämtliche Facetten des Kindertrainings  nach dem Motto »Vom rollenden zum fliegenden Ball« vollständig demonstriert.

„Kindern muss Tennis vor allem Spaß machen, inklusive  mit vielseitiger Wettbewerbe mit abwechslungsreichen Spielformen, die primär nicht immer mit dem Tennisspiel zu tun haben müssen“, so Toprefenet Martin Rocca (Spanien). Und diese Aussage galt spiegelbildlich für alle Vorträge. Patrick Simon (Frankreich) begeisterte die Teilnehmer in seiner Techniklektion mit Kindertennisschlägern und Schaumstoffbällen. „Diese Übungen, die ich Euch nun zeige, habe ich genauso zu Beginn eines jeden Trainings mit Amelie Mauresmo gemacht. Sie hat sich dabei immer mit Kinderschlägern und Schaumstoffbällen eingespielt.“

Andy Dowsett (England) stellte mit viel Esprit die Schulung der Spielfähigkeit bei Kindern in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und sorgte für großes Erstaunen, wie spielend leicht taktische Spielvorgaben von Kindern umgesetzt werden können. Einblicke in das vielseitige, altersgerechte Koordinationstraining rundete jede einzelne Lernstufe ab. Zum Abschluss zweier hochinteressanter Workshoptage demonstrierten Tamas Boggy (Ungarn) und Rodolphe Handschin (Schweiz) eindrucksvoll den Übergang zum Leistungstennis mit Kindern.

Rezensionen & Zitate


#1: „Zwei Tage Fortbildung in Basel gehen zu Ende und wieder viele neue Ansätze oder Bestätigungen der eigenen Arbeit… wie, dass Kinder nicht zu früh auf das große Feld wechseln oder mit zu großen Schlägern spielen sollten und sich die beste Technik mit kleinen Schlägern entwickeln kann. Auch sonst gab es viele neue Anregungen… Danke für das coole Programm und die gute Organisation!“

#2: „Had a great time over the weekend in Switzerland learning from some of the best children’s tennis coaches from around the world. So glad I went despite my fear for flying and you never know one day I could be presenting what I do to inspire children to have a love for the game…“

#3: „Noch einmal allerbesten Dank! Ich hoffe auf ein Wiedersehen bei einer gleichartig niveauvollen Veranstaltung oder dann spätestens zur 2020er Ausgabe (dafür melde ich mich hiermit schon mal an…“

#4: „Wer eine neue Idee hat, gilt als Spinner – bis sich diese durchsetzt“, getreu dem Zitat von Ernest Hemingway möchte ich Euch Danke sagen für dieses großartige Wochenende mit viele neuen Eindrücken. ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Kids-Tennis 2.0…“